Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

VRNnextbike jetzt auch bei uns

VRNnextbike jetzt auch bei uns

 

Die in der Stadt beliebten blauen Mieträder von VRNnextbike sind ab sofort auch an zwei neuen Stationen direkt vor unseren den Türen zu bekommen. Den Weiterbetrieb und Ausbau des Fahrradvermietsystems in der Stadt unterstützen wir bis Ende 2025 mit einem Betrag in Höhe von 20.000 Euro. Das sei „ein weiterer Schritt in Richtung innerstädtischer Mobilitätswende“, sagte Hartmut Rohden, unser stellvertretender Vorstandsvorsitzender, und betonte, „nachhaltige Investitionen zu fördern, ist uns ein besonderes Anliegen.“ „Wir freuen uns, dieses wichtige Projekt zu unterstützen und damit ein Zeichen für nachhaltiges Handeln zu setzen“, ergänzte Andrea Brunnett, unsere Marketingleiterin.

 

Gut 200 VRNnextbike-Fahrräder stehen in Kaiserslautern künftig an 30 Stationen zur Verfügung, die bis Jahresende rund 90.000 mal ausgeliehen werden. Im Vorjahr lagen die Ausleihungen bei etwa 60.000. Die Zahlen belegen die Akzeptanz und steigende Beliebtheit der Mieträder, so Stadtbeigeordneter Peter Kiefer. Die blauen Fahrräder gehören mittlerweile ins Stadtbild und ermöglichen die Mobilität im stadtnahen Verkehr, unterstrich Kiefer. Mit den Stationen bei uns sei man „mitten in der Kernstadt, um den täglichen Geschäften bequem und einfach nachzugehen“, so Kiefer.

 

Frieder Zappe beim Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) für die Nextbikes zuständig, sagte, der VRN freue sich, uns als Kooperationspartner gewonnen zu haben. Ein solch prominenter Partner wird die Akzeptanz in der Stadt weiter fördern und damit helfen, den „CO2-Fußabdruck“ zu verringern, so Zappe.

 

Dank der Unterstützung durch uns, die BauAG sowie dem Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik (ITWM), der Kooperation mit der TU und der Hochschule und der Eigeninvestition durch VRNnextbike konnte das Fahrradvermietsystem von 25 auf 30 Stationen ausgebaut werden. Neue Stationen befinden sich bei uns am Altenhof und am Stiftsplatz, vor dem BauAG-Wohnprojekt „NILS-Wohnen im Quartier“ in der Friedenstraße, in der Alex-Müller-Straße und auf dem Mitfahrerparkplatz am PRE-Park. Die Stadt trägt die finanzielle Hauptlast am Mietsystem. Bis Ende der Vertragslaufzeit 2025 liegt der städtische Anteil bei 190.000 Euro. Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hat eine Förderung in Höhe von 38.000 Euro durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr erhalten, die in die Systemverbesserung geflossen sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.